Logo small magazine

Jetzt gibts Süßes oder Saueres! Nähideen für Halloween

Halloween ist schon längst kein Fest mehr, das vor allem in den USA und Irland gefeiert wird. Auch hierzulande verfallen Kinder und Erwachsene am 31. Oktober regelrecht dem Kürbis- und Geisterfieber. Lust auf ein paar Nähideen rund um das Gruselfest? Sewunity hat ein paar Projekte für euch zusammengestellt.

HILFE! Geisteralarm!

Was macht eine Halloween-Party perfekter als das passende Kostüm? Schon in den Wochen vor dem Fest sind die Geschäfte voll mit den verschiedensten Geister- und Gespensteroutfits. Da wir unser Halloween-Kostüme aber alle selber nähen, lassen wir uns davon nicht blenden und begeben uns auf die Suche nach Schnitten, die sich mit wenig Aufwand in ein passendes Halloween-Gewand verwandeln lassen. Dabei muss es gar kein kompletter Kostümschnitt sein. Viele Designer bieten einfache Basics an, die bestens dazu geeignet sind, ihre Trägerinnen zum Star des Abends am 31. Oktober zu machen.

GruseloutfitEin Schnitt, der sich bestens als Grundlage für ein Halloween-Outfit eignet, ist das Basic Tank Top Damen von ki-ba-doo. Fabienne, die Trägerin in unserem Bild, hat das Top aus einfachem weißen Baumwolljersey genäht und mit Kunstblut aus dem Fachhandel - übrigens absolut rückstandsfrei auswaschbar - verziert. Dazu trägt sie eine kurze Jerseyhose aus eigenem Schnitt. Natürlich funktionieren ähnliche Kostüme auch mit Basisschnitten von anderen Designern - zum Beispiel dem Sommertop von Allerlieblichst.

Doch natürlich sollen auch nicht nur wir Großen, sondern auch die Kleinsten ein passendes Halloween-Outfit bekommen. Speziell für Teenies bietet sich dazu das E-Book Poncho/Ponchokleid Lulu von FeeFee an. Hinter diesem Schnittmuster verbirgt sich eigentlich ein wandelbares Cape in den Größen 86-170, das wie ein klassischer Poncho getragen wird oder mit dem Einsatz vom Bündchen zum fledermausartigen Kleid wird.Gespenst Für den speziellen Geisterlook sollte auf jeden Fall mit einer Kapuze gearbeitet werden. Wirkungsvoll ist es auch, den Poncho z.B. aus weißer Baumwolle zu nähen und mit Gruselmotiven zu beplotten, zu besticken oder mit Applikationen zu arbeiten. Der Phantasie sind hier natürlich wie immer überhaupt keine Grenzen gesetzt.

KapuzenkleidA propos Kapuze: Auch andere Schnitte bieten sich perfekt an, um sich in ein Halloween-Outfit zu verwandeln. Besonders ideal sind dazu gerade für Kinder Schnitte mit Zipfelkapuzen, zum Beispiel das als Freebook erhältliche Kapuzenkleidchen von Schnabelina oder Zipfli - die Wendeweste von rosile.
Ansätze für kreative Ideen bieten auch verschiedene Mützenschnitte. So eignet sich unter anderem die Minutenmütze von klimperklein dazu, sich aus orangefarbenen Stoff nähen zu lassen und sich mit schlichten Dreiecksapplikationen in einen Kürbis zu verwandeln. Oder wie wäre es mit einem gefährlichen Drachen zum Erschrecken der Nachbarn? Solche Ideen lassen sich mit der Drachenbeanie Cris von Mamilu Design auch in kurzer Zeit gut umsetzen.

Dekoideen für Gespenster- und Geisterfans

Cool BatsDoch was wäre Halloween ohne die passende Partydeko? Auch hier gilt natürlich: Selbst genäht ist immer schöner als selbst gekauft. Eine richtig coole Idee nicht nur zur Dekozwecken, sondern auch als nettes Mitbringsel sind die Cool Bats, die coolen Fledermäuse von Aprilkind. Der besondere Clou: Sie sind nicht nur fix genäht und sehen lustig aus - sie erfüllen auch ihren Zweck als Beulentröster, wenn es im Partygefecht dann doch mal zu heiß hergegangen ist. Denn im Inneren der putzigen Gesellen verbirgt sich eine Besonderheit: ein kleines Kühlkissen. So können die Fledermäuse im Kühlschrank jederzeit auf ihren Einsatz warten und bewähren sich möglicherweise auch am nächsten Morgen nach der Halloweenparty, wenn auf der Party bei den großen Gästen zu viel Alkohol geflossen ist und gemeines Kopfweh behandelt werden muss.

Hat hier eigentlich jemand eine Spinnenphobie? Ja? Das ist nicht gut. Denn in diesem Fall verpasst ihr das Freebook Spinne von Rockerbuben, die sich in kürzester Zeit aus Bastelfilz, Fleece, Baumwolle oder Cord nähen lässt und so manchem Lieblingskuscheltier schon den Rang abgelaufen haben soll. Gefüllt werden kann die Spinne nicht nur mit klassischer Füllwatte - das Innenleben eines Kopfkissens tut es genauso.

Damit sich die Spinne nicht so einsam fühlt, kann noch eine weitere Dekoidee Einzug halten: Cutie - die Fledermaus von Wesens-Art. Cutie ist etwa 25x15cm groß und lässt sich so einfach nähen, dass sie auch von Anfängern wunderbar bewältigt werden kann. Je mehr Fledermäuse für die Halloween-Party - um so besser! Nur dann fühlen sich die bösen Geister auch so richtig wohl.

Und wo wir schon bei den bösen Geistern sind: Ein Trend darf bei der Halloween-Party auf gar keinen Fall fehlen! "Trick or Treat" - "Süßes oder Saures" - der Gang durch die Nachbarschaft zum Sammeln von möglichst vielen Süßigkeiten. Was würde das bessere Dienste leisten als eine passende Sammeltasche? Das passende E-Book im Gespensterlook gibt es dazu bei Frau Schreiner.

Die Zeit bis zum 31. Oktober ist nun nicht mehr lang. Also schnell an die Nähmaschine und los geht's mit den tollsten Gruselkreationen! Wie immer freuen wir uns über zahlreiche Fotos eurer Werke und wünschen euch eine tolle Party!