Logo small magazine

Janome Sew Mini de Luxe und die Kinder-Nähschule - was man für das Nähen mit Kindern so brauchen kann

Nähen ist in - und Nähen mit Kindern auch! Auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe von Büchern und auch von Produkten, die sich an nähende Kinder (und ihre Eltern) richten. Wir stellen euch drei davon vor: eine Nähmaschine und zwei Bücher.


Eine Nähmaschine für Kinder? Kann die was taugen? Oder ist es doch mehr nur ein Spielzeug?

Diese oder ähnliche Gedanken hab ich mir gemacht, als meine Tochter begonnen hat, sich fürs Nähen zu interessieren. Denn natürlich kam bald die Frage auf: "Bekomme ich auch mal eine eigene Nähmaschine?"

Wenn schon, dann richtig, das war klar. Also keine Nähmaschine aus dem Spielzeughandel, sondern eine Nähmaschine von einem guten Hersteller und von einem Fachhändler sollte es sein. Und so zog eine Janome Sew Mini deLuxe auf Empfehlung vom Nähpark hier ein.

Janome Sew Mini deLuxe

Der erste Eindruck: Ist die WINZIG! Tatsächlich ist die Sew Mini eine komplett auf Kinder zugeschnittene Maschine, auch in ihren Ausmaßen. Mit gerade mal 20 cm Höhe und 15 cm Tiefe ist sie beinahe nur halb so groß wie meine Bernina - vom Gewicht ganz zu schweigen. Nicht einmal 2,5 Kilo wiegt die Sew Mini, und kann so auch von Kindern wirklich gut schon selbst aufgebaut werden.

Das Fußpedal und das Netzteil sind leicht und unverwechselbar anzuschließen. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind drei Unterfadenspulen, eine Ersatznadel und ein Einfädler. Die beigefügte Bedienungsanleitung ist auch für Laien gut verständlich. Im Korpus der Maschine befindet sich eine kleine Schublade, in der das Zubehör gut verstaut werden kann.

Nach dem Aufbau kam das erste Stutzen - die Maschine hat keinen Anschalter, denn sie hat keine eingebaute Beleuchtung. Ein großes (und unnötiges) Manko! Beim Nähen ist eine gute Sicht auf das Nähgut unerlässlich. Hier ist dann ein gut beleuchteter Nähplatz, am besten mit einer extra auf den Nähbereich eingerichteten Lampe, wichtig.

Das Aufspulen ging problemlos vonstatten. Auch das Einlegen des Oberfadens ist dank der Führungspfeile leicht zu bewältigen. Das Einfädeln in die Nadel ist da schon komplizierter. Da die Maschine über ein fest eingebautes Sicherheitsfüßchen verfügt, ist es fast unmöglich, ans Nadelöhr zu kommen. Hier leistet der gute alte Einfädler sehr gute Dienste! Damit schafft man es wirklich im Handumdrehen.

Nähen mit Kindern

Laut Herstellerangaben verfügt die Maschine über zehn Stiche - aber eigentlich sind es nur vier. Die fünf verschiedenen Geradeausstiche unterscheiden sich in der Nadelposition und der Stichlänge, ebenso die drei Zickzackstiche. Dazu kommen noch ein genähter Zickzackstich und ein Bogensaumstich. Alle diese Stiche werden von der Maschine sauber und gleichmäßig ausgeführt.

Beim Losnähen ist meine Tochter erst einmal erschrocken: "Die ist aber schnell!" Denn hier liegt der zweite Nachteil der kleinen Maschine: Die Geschwindigkeit lässt sich nicht regeln. Die Maschine näht - oder sie näht eben nicht. Allerdings ist die Geschwindigkeit eher langsam. Als der erste Schreck überwunden war, hat sie schnell festgestellt, dass sie die Maschine sehr gut beherrschen kann.

Und darin liegt für mich der große Vorteil der Janome Sew Mini deLuxe: Meine Tochter ist im Umgang mit ihr deutlich souveräner, als wenn sie an meiner Maschine näht. Ob sie weniger Respekt davor hat, dass etwas kaputtgehen könnte, oder ob sie weniger Angst hat, sich wehzutun, kann sie gar nicht sagen - aber an ihrer eigenen Nähmaschine näht sie mit großer Selbstverständlichkeit und Sicherheit.

Testprojekt Schleifenkörbchen

Die Maschine ist recht leise und läuft rund. Sie transportiert die Materialien, die wir getestet haben, zuverlässig. Auch mehrere Lagen Baumwolle und Volumenvlies hat sie gut geschafft. Filz ist ebenfalls gut möglich - Jersey oder gar Leder haben wir (noch) nicht getestet.

Fazit: Die Janome Sew Mini deLuxe ist ein gutes Werkzeug, um Kinder an das Hobby heranzuführen. Die langsame Geschwindigkeit, gepaart mit dem Sicherheitsfüßchen, schützen vor Unfällen. Die Zuverlässigkeit und Präzision bringen Freude am Nähen. Das kindgerechte Design führt dazu, dass sich die Kinder souverän fühlen. Wenn diese Maschine jetzt noch ein eingebautes Licht und eine regelbare Geschwindigkeit hätte, wäre sie wohl ideal ... So ist sie eine gute "erste Maschine", vor allem, wenn die Kinder bei größerer Erfahrung und dem Wunsch nach mehr Möglichkeiten auf die Nähmaschine der Mutter/des Vaters umsteigen können!



Janome SewMini deLuxe

UVP 109,00 €
z.B. über Nähpark


Im Frech Verlag erschienen sind die beiden Bücher "Näh mit! Die Kindernähschule" und "Näh mit! Neues aus der Kindernähschule". Wie die Titel schon klar machen, sind die Bücher darauf ausgelegt, dass Kinder mit ihnen das Nähen von der Pike auf lernen können. Dabei baut Teil zwei zwar auf dem in Teil eins erworbenen Wissen auf, funktioniert aber auch unabhängig.

Näh mit!Der erste Band beginnt mit einem ausführlichen Einführungsteil. Materialkunde, Techniken und Grundlagenwissen sind in einem schön bebilderten Kapitel aufgeführt und laden so zum Immer-wieder-Nachschlagen ein. Anschließend folgt der "Nähmaschinen-Führerschein" - eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine kleine Eule. Hierbei werden geschickt grundlegende Techniken und Fähigkeiten vermittelt, und am Ende ist nicht nur die ersten Hürde an der Nähmaschine geschafft, sondern auch das erste eigene Teil genäht. Da ist die Freude am Hobby vorprogrammiert!

Nähmaschinenführerschein

Im Anschluss haben die Autorinnen Ina Andresen und Brit Kipcke 30 Projekte entwickelt, die von Anfängern über Erfahrene hin zu Profis im Schwierigkeitsgrad gesteigert werden. Es finden sich ebenso praktische Dinge für den Alltag (wie Utensilos oder Haarspangen-Halter) wie liebevolle Geschenke. Mädchen und Jungen können gleichermaßen passende Projekte finden, und auch als Geschenk für Mütter und/oder Großeltern können mit den Anleitungen hergestellt werden.

Die nötigen Schnittmuster liegen auf einem eingeklebten Schnittmusterbogen bei. Für Kinder hätte ich persönlich einen Umschlag oder eine Einstecklasche besser gefunden als die Klebepunkte, weil er so erstens weniger leicht kaputt und zweitens verloren gehen könnte. Doch er ist aus relativ stabilem Papier, recht übersichtlich gestaltet und gut beschriftet. So können die Kinder gut ans Abpausen von Schnitten herangeführt werden.

Die Gestaltung des Buchs ist liebevoll und farbenfroh, die Anleitungen mit Schritt-für-Schritt-Fotos versehen, wenn auch nicht so ausführlich bebildert wie manches e-Book. Aber das ist bei einem Print-Produkt auch nicht wirklich möglich.

Etwas irritiert war meine Tochter dadurch, dass jedes Projekt mit drei Eulen gekennzeichnet ist - sie hat erst mal danach gesucht, ob es denn auch leichtere Projekte mit nur einer oder zwei Eulen gibt. Erst auf den zweiten Blick ist uns dann klar geworden, dass nicht die Anzahl, sondern die Farbe der Eulen den Schwierigkeitsgrad markiert.

Dieses System zieht sich auch in Band 2 durch. Der Einführungsteil ist hier etwas kompakter gehalten, doch das wichtigste an Grundlagen findet man auch hier.

Näh mit 2In Analogie zur Führerscheineule im ersten Teil gibt es hier einen kleinen Vogel, den man als "Aufwärmprojekt" nähen kann und der auch auf den Basistechniken aufbaut. Ina Andresen hat sich noch weitere 29 Projekte für Kinder einfallen lassen, die Bandbreite ist hier ähnlich groß wie beim ersten Teil, und auch die Gestaltung und Ausstattung des Buchs sind gleich aufwändig und gut. Auch hier ist der Schnittmusterbogen eingeklebt und von guter Qualität.

Das Lieblingsprojekt meiner Tochter in Band zwei sind eindeutig die Hühnchen. Sie basieren auf einer Tetraederform und werden mit Reis gefüllt - wir haben Dinkel verwendet, das geht auch gut. Sie war vor allem begeistert davon, wie aus eigentlich simplen geometrischen Formen mit den richtig platzierten Nähten etwas völlig anderes entstehen kann.

Hühnchen

Das einzige, was mir persönlich an vielen Projekten der Bücher nicht so gut gefallen hat, ist, dass die meisten aufgebrachten Verzierungen nicht genäht, sondern geklebt werden. Applizieren ist (wenn man es richtig macht) nicht so schwer, aber dafür wären die aufgebrachten Verzierungen deutlich haltbarer und die Freude am Ergebnis länger. Aber für den Anfang ist das Kleben eine schnelle Lösung. Wer mehr will und mehr Übung hat, wird sicher schnell zur genähten Version übergehen.



Ina Andresen & Brit Kipcke

"Näh mit! - Die Kindernähschule"

Topp Kreativ

ISBN 978-3-7724-5764-7

€ 14,99


Ina Andresen

"Näh mit! - Neue Ideen aus der Kindernähschule"

Topp Kreativ

ISBN 978-3-7724-5675-6

€ 14,99