Logo small magazine

Der Frühling kommt: Jacken für den Übergang

Gerade der März ist ja meist nichts Halbes und nichts Ganzes. Die kuschelige Daunejacke wird je nach Wetterlage langsam zu warm, in der dünnen Jeansjacke wird noch gefröstelt. Die Lösung: Es muss eine so genannte Übergangsjacke her – natürlich selbst genäht. Ein paar Anregungen haben wir hier für euch zusammengestellt.

Das Wort Übergang drückt ein bisschen aus, nicht zu wissen, was eigentlich gerade Sache ist. Ist es nun schon Frühling oder noch Winter? Ist es schon warm oder eigentlich noch ziemlich kalt? Kann ich die Sommerklamotten langsam wieder aus dem Keller holen oder kommt noch einmal ein Kälteeinbruch? Vor allem die Wahl der richtigen Jacke ist in dieser Phase oft schwierig. Die Winterjacke fühlt sich morgens noch gut an, ist aber mittags beim Kaffee in der Sonne vieeeel zu mollig. Ohne Jacke ist es aber wiederum zu kalt und die Gefahr einer Erkältung steigt. Wie praktisch ist es da, dass es genau für diesen Zweck so genannte Übergangsjacken gibt. Sie sind für den Wechsel der Jahreszeiten nahezu perfekt und lassen sich als regelrechtes Allroundtalent auch wunderbar selber nähen.

PowPow JunaEines der bekanntesten Schnittmuster für Übergangsjacken, das es sowohl für Damen als auch für Kinder gibt, ist die PowPowJuna bzw. die Mini PowPowJuna von muckelie. Vorzugsweise sollte sie aus Jersey, Nicky oder Sweat genäht weden, doch auch Stoffe, die nicht dehnbar sind, lassen sich für diesen Schnitt verarbeiten. PowPowJuna kann in den Größen 32 bis 54 genäht werden, das E-Book für die Kindervariante umfasst die Größen 80-176. Somit eignet sich der Schnitt nicht nur für kleinere Kinder, auch Teenies können mit dieser Jacke noch glücklich gemacht werden.

PhilippaEine ebenfalls wunderschöne Übergangsjacke für Kinder ist die Philippa von Farbenmix. Das schmal geschnittene und taillierte Modell wird idealerweise aus Softshell genäht und hält damit auch im Frühjahr oft noch kühlen Wind ab. Wer keinen Softshell mag, näht Philippa stattdessen zum Beispiel aus Fleece oder Walk. Damit eignet sich Philippa sehr gut dazu, auch einmal den Umgang mit dickeren Stoffen zu üben.

Wind&WetterFür Wind und Wetter ist eine Übergangsjacke für Kinder geeignet, die genau das im Namen trägt: Wind&Wetter von Lotte&Ludwig. Damit ist jedoch nicht nur für den Übergang, sondern je nach Materialwahl grundsätzlich für alle Jahreszeiten geeignet. Wind&Wetter umfasst die Größen 80-170 und lässt sich lang als Parka oder kurz als Jacke nähen. Ferner besteht die Möglichkeit, in der Taille mit einem Tunnelzug zu arbeiten und Wind&Wetter somit auf Figur zu arbeiten. Übrigens: Unter dem Namen Mein Wind&Wetter gibt es auch eine Damenversion bis Größe 44!

ÜbergangsjackeZum kreativen Austoben mit Farben und Verzierungen lädt auch die Übergangsjacke von Lillesol & Pelle ein. Die Jacke ist eher schmal geschnitten, nach unten hin leicht ausgestellt und kann auf Wunsch mit anknöpfbarer Kapuze genäht werden. Auch hier entscheidet die Materialwahl, wie warm die Jacke am Ende ist. Für den Übergang eignen sich vor allem feste Jackenstoffe wie Cord oder Jeans in Kombination mit einem Futter aus Webware.

ShivaLust auf einen Mantel für den Übergang? Auch dafür gibt es das passende Angebot. Lady Shiva bzw. Big Lady Shiva von mialuna für Erwachsene bzw. die noch recht neue Kinderversion Shiva von mialuna werden gefüttert genäht und halten somit ausreichend warm, ohne aufzutragen. Aber Achtung: Durch seine verschiedenen Teilungen besteht alleine der Außenmantel aus sehr, sehr vielen einzelnen Schnittteilen, die alle nach und nach zusammengesetzt werden wollen. Ein schnelles Projekt ist Shiva deswegen nicht – aber eins, für das sich die Mühe auf jeden Fall lohnt.

Pellworm

Ebenfalls für den Übergang eignen sich übrigens Jacken, die einlagig aus Fleece genäht werden. Ein solches Modell ist zum Beispiel Pellworm von schnittreif. Der eher schmale Schnitt sorgt dafür, dass die Jacke auch unter einer weiteren dünnen Jacke getragen werden kann und sich damit bestens für einen Zwiebellook eignet.

Lust auf weitere Ideen für Übergangsjacken? Auch ein Blick in die Ottobre lohnt sich. Die Fliegerjacke Cockpit aus der Ausgabe 04/2013 ist konzipiert für kleine Jungs im Größenspektrum von 92 und 128 und lässt sich beispielsweise auch aus Leder nähen. Die Jacke Bubo Bubo aus der Ausgabe 04/2011 ist hingegen durch ihre komplett verschließbare Kapuze ein echter Hingucker.

Warm ohne Arm: Westen

LiiviEin absolutes Must Have für die Zeit zwischen Winter und Frühjahr sind neben den ganzen Jackenideen gemütliche und kuschelige Westen. Ob für Kinder oder für Erwachsene – auch hier gibt es zahlreiche Schnitte zur Auswahl, die den eigenen Geschmack bestens bedienen. Ein toller Westenschnitt für Mädchen im Größenumfang von 74 bis 164 ist Liivi von FeeFee. Der Clou: Der Steppstoff, der für diesen Schnitt benötigt wird, wird komplett selbst erstellt. Wer keine Westen mag, kann Liivi auch ganz klassisch als Jacke nähen. Am Halsausschnitt bekommt Liivi wahlweise eine Kapuze oder einen Kragen.

Frau ViktoriaDie Weste Viktoria von Glitzerblume und Farbenmix kann in den Doppelgrößen 86/92 bis 170/176 genäht werden und kann Sweat mit einem kuscheligen Innenleben wie Plüsch kombinieren, aber auch ungefüttert und aus Webware kann sie genäht werden. Der Hingucker bei diesem Schnitt ist der sichtbar aufgenähte Tunnelzug, der nicht nur die Weite reguliert, sondern auch optisch was her macht. Sollte an dieser Stelle übrigens jemand traurig sein, dass Viktoria wieder mal nur ein Schnitt für Kinder und nicht für Erwachsene ist, kann aufatmen. Als Frau Viktoria steht ebenfalls eine Damenversion zur Verfügung und dem Mutter-Tochter-Partnerlook steht somit nichts mehr im Wege.

Habt ihr den passenden Schnitt für euch gefunden? Gibt es weitere Schnitte, die sich eurer Meinung nach perfekt für den Übergang eignen? Lasst es uns wissen und nutzt die Kommentarfunktion, die am Ende dieses Artikels wie immer zur Verfügung steht. Darüber hinaus freuen wir uns über viele, viele Fotos von euren Werken auf Sewunity!