Logo small magazine

Kinderkleider nähen für Größe 86 bis 128

Kinderkleider nähen für Größe 86 bis 128Ob romantisch und verspielt oder geradlinig und klassisch: Fast alle Mädchen lieben schöne, bunte Kleider. Ein Nähbuch aus Finnland, das nun auch hierzulande erschienen ist, sorgt für die passenden Ideen, die weit über reine Outfits hinausgehen.

"Kinderkleider nähen für Größe 86 bis 128" – das in Deutschland neu erschienene Nähbuch der finnischen Autorinnen Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola macht schon alleine durch seine Optik Lust, sich sofort an die Nähmaschine zu begeben. Die beiden Autorinnen lernten sich einst beim Ballettunterricht ihrer Töchter kennen, entdeckten ihre gemeinsame Liebe zum Nähen und geben ihr Wissen in diesem Bereich in Blogs, Kursen und Büchern gemeinsam weiter. Auf insgesamt 136 Seiten werden jedoch nicht nur, wie der Titel vermuten lässt, zahlreiche Kleiderprojekte präsentiert, sondern auch Nähideen für Puppenoutfits, Kaufladenzubehör und nette Kleinigkeiten wie Steckenpferde, Umhängetäschchen, ein Puppentragetuch, Kuschelhäschen und vieles mehr. Hält man das DIN A4-große Buch erstmals in den Händen und blättert es durch, entfährt einem erst einmal ein lautes "Wow". Das liegt vor allem an den unglaublich farbenfrohen und detailverliebten, großflächigen Fotos von Krista Keltanen, mit denen die Nähprojekte nicht nur liebevoll, sondern vor allem auch professionell in Szene gesetzt wurden. Eine angenehme Farbgebung, eine gut lesbare Schrift und eine insgesamt stimmige und gelungene Aufmachung runden diesen ersten guten Eindruck perfekt ab.

Die gute Optik setzt sich auch auf den beiden Schnittmusterbögen fort, die dem Buch beiliegen. Das Papier ist im Gegensatz zu manch anderem Nähbuch nicht nur ausreichend dick und robust, die einzelnen Schnittmuster wurden ferner so übersichtlich und mit dicken Linien angeordnet, dass der benötigte Schnitt nicht nur schnell auffindbar ist, sondern sich auch problemlos abzeichnen lässt. Damit steht einem guten Start ins Nähprojekt nichts mehr im Wege.

Seinen besonderen Charme erfährt das Buch darüber hinaus durch die thematische Einordnung der verschiedenen Kleider – und Spielzeugprojekte. So wird nicht einfach nur Kleid nach Kleid präsentiert, sondern die Kleider gemäß ihrer Optik in verschiedene Welten eingeordnet. Unter anderem gibt es die Kapitel Spielhaus (hier wird das niedliche Kräuselkleidchen Katharina in der Gesellschaft von Ideen wie Teebeuteln und verschiedenen Kuchen aus Stoff genäht), Frisurenzauber und Strandfreunden neben Puppenspiel, Waschtag, Reitturnier, Pyjamaparty und vielen mehr.

Elf verschiedene Kleiderschnitte

Testnähen eines Schnittes aus dem Buch "Kinderkleider"Bei den Kleiderschnitten sind es insgesamt elf verschiedene Modelle, die in den Doppelgrößen 86/92 bis 122/28 genäht werden können. Gearbeitet wird ausschließlich mit nicht dehnbarer Webware, auch wenn im Buch nicht näher definiert von "Baumwollstoff" die Rede ist. Die Bandbreite reicht dabei von der eher schlichten und schnell genähten Tunika wie dem Modell "Elena" bis hin zum verspielten Rüschentraum wie "Frieda". Als Extra gibt es einen der Kleiderschnitte, nämlich "Maret", nicht nur für Kinder, sondern auch in den Damengrößen 36 bis 44. Somit könnten Mutter und Tochter gemeinsam im Partnerlook auftreten.

Wie in jedem Nähbuch kommt auch in diesem Werk die Theorie nicht zu kurz. Diese wird jedoch nicht wie in anderen Titeln am Anfang oder Ende des Buches separat abgehandelt, sondern passend zu den einzelnen Modellen in die Kapitel integriert. Unter anderem wird erklärt, wie man Hals- und Ärmelausschnitte mit Schrägband einfasst, wie ein Saumvolant genäht wird oder auch, wie man ein Blümchen appliziert. Diese Erklärungen sind recht eingängig, die Kleiderschnitte selbst ausgesprochen wandelbar. Die meisten Modelle lassen sich damit in einer ganz einfachen Version oder in der aufwendigen Deluxe-Version mit Spitzen, Rüschen und mehr nähen. So besteht die Möglichkeit, dass sich der gleiche Schnitt immer wieder neu präsentiert und nie langweilig wird. Noch dazu macht das Buch richtig Lust darauf, detailverliebt zu arbeiten. Verschiedene Applikationen, Spitzen, Bänder, Borten und mehr können hier ihren Beitrag dazu leisten, die Kleider noch verspielter und liebevoller erscheinen zu lassen.

Strukturelles Verwirrspiel

Leider hat das Buch jedoch auch einige Schwachpunkte, die wir an dieser Stelle nicht verschweigen möchten. Beim Versuch, ein Kleid aus dem Buch, nämlich das Modell "Elena" nachzunähen, suchten wir vergeblich nach einer Angabe, wie viel Stoff für ein einzelnes Kleid benötigt wird. Auch im Anhang des Buches, in dem alle Schnitte noch einmal separat abgebildet sind, gibt es zwar Angaben zu den Maßen eventuell benötigter Gummibänder, nicht aber zum Stoff an sich. Die Antwort präsentierte sich eher zufällig beim Lesen des Vorwortes, denn dort erklären die Autorinnen, sie hätten bewusst auf genaue Stoffangaben verzichtet, denn "kleine Denkaufgaben lassen die Kreativität blühen". Ferner könnte man ja beim Nähen, wenn sich zeige, dass der Stoff doch nicht reicht, Saumvolant oder Ärmel auch aus anderen Stoffen nähen. Dies setzt jedoch einen entsprechend gut gefüllten Stoffschrank voraus, der sich zwar bei den meisten von uns finden dürfte, jedoch durchaus keine Selbstverständlichkeit ist.

Tragebild Kleid Elena Darüber hinaus ist dringend zu beachten, dass es sich bei den Größenangaben wie 98/104 nicht um deutsche Kaufgrößen, sondern um finnische Größen handelt, Größe 110, also "ab Körpergröße 110" bedeutet. Wer regelmäßig Schnitte aus der "Ottobre" näht, kennt dieses Prinzip bereits, anderen ist es hingegen möglicherweise noch fremd. Eine Maßtabelle ist im Buch zwar im Vorwort und in einem Eck des Anhangs vorhanden, wird aber sehr leicht übersehen und springt nicht ins Auge. Da auch die Verfasserin dieser Rezension die Maßtabelle überlesen hatte, wird das fertig genähte Kleid in Größe 110/116 künftig deswegen nun nicht wie geplant vom Kindergartenkind getragen, sondern von der großen sieben Jahre alten Schwester, die eigentlich die deutsche Kaufgröße 122/128 trägt. Nachträgliches Messen ergab übrigens, dass beide Kinder nicht wirklich in die angegebene Maßtabelle passen. So befindet sich das jüngere Kind laut Buch bereits im äußeren Bereich der Größe 98/104, das in 110/116 genähte Kleid war allerdings noch deutlich zu weit und fiel von den Schultern. Das größere Kind hingegen befindet sich im Bereich der Buchgröße 110/116 an der Grenze zu 122/128, passt aber vermutlich noch sehr lange in das Kleid. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall empfehlenswert, nach dem Abpausen der Schnittmuster ein gut sitzendes Kleidungsstück des zu benähenden Kindes auf den Schnitt aufzulegen, um bei Bedarf noch eventuelle Anpassungen vornehmen zu können und Fehlkalkulationen zu vermeiden.

Auch die Angaben zur Nahtzugabe sind eher versteckt. Lediglich am Anfang ist zu lesen, dass bei allen Schnitten außer an den Hals- und Armausschnitten noch eine Nahtzugabe von einem Zentimeter hinzugegeben werden muss. Für eine bessere Übersicht wäre es besser gewesen, diesen Hinweis noch einmal bei den einzelnen Schnittmustern zu geben bzw. dort immer einen Verweis auf die Maßtabelle auf die entsprechende Seite einzubauen. Dies würde den Nutzwert des Buches deutlich erhöhen.

Deutlich höher ist die Übersichtlichkeit hingegen bei den einzelnen Anleitungen. Diese sind zwar eher kurz und knapp gehalten und setzen auch gewisse Grundkenntnisse voraus, beschreiben die Projekte jedoch nachvollziehbar und gut. Allerdings sollte hier auf jeden Fall schon Näherfahrung vorhanden sein. Anfänger könnte das Buch eher überfordern.

Alles in allem präsentiert sich "Kinderkleider nähen für Größe 86 bis 128" als vielseitige Ideensammlung für fortgeschrittene Näher, in der jede Mädchenmutter mit Sicherheit das passende Lieblingskleid findet. Durch die schöne Aufmachung nimmt man das Buch darüber hinaus immer wieder gerne zur Hand, um einfach durchzublättern, sich die tollen Bilder anzuschauen und sich für neue Nähideen inspirieren zu lassen. Trotz der benannten strukturellen Mängel ist es damit für die eigene Schnittmustersammlung auf jeden Fall eine gute Ergänzung.


Kirsi Etula und Sunna Valkeapää-Ikola

Kinderkleider nähen für Größe 86 bis 128

136 Seiten, Paperback, Klappenbroschur, 2 Schnittmusterbogen

€ 16,99 [D], ISBN: 978-3-572-08203-2

Bassermann Inspiration, München, 2016

Wir danken dem Bassermann-Verlag, der uns ein Exemplar dieses Buches für diese Vorstellung zur Verfügung gestellt hat.