Logo small magazine

Vlieseline Teil 2 - Einlagen für Kleidung

Vor einiger Zeit haben wir euch ja schon mal die wichtigsten Bügeleinlagen vorgestellt, die man für das Nähen von Taschen benötigt. Und was wir damals angekündigt haben, wollen wir nun heute einlösen: Es gibt ja auch eine Menge Einsatzmöglichkeiten für Vlieseline, wenn man Kleidung näht. Welche Einlagen für welche Projekte eingesetzt werden können, darum soll es heute gehen.

Bereits im ersten Teil unseres Vlieseline-KnowHows haben wir euch zusammengestellt, wie man die Bügeleinlage verarbeitet. Diese Angaben gelten natürlich auch für die heute vorgestellten Einlagen! Da die Einlagen für Kleidung aber für gewöhnlich dünner und leichter sind als die Taschen-Vlieseline, ist es hier besonders wichtig, sorgfältig und vorsichtig zu arbeiten. Vor allem die Gefahr, dass man die Einlage beim Aufbügeln verzieht und sich Falten bilden, ist hier deutlich höher. Also immer schön langsam und vorsichtig!

Knopfleiste und Kragen

Ein klassisches Beispiel dafür, wofür man beim Nähen von Kleidung Vlieseline braucht, sind Knopfleisten. Bei Blusen und Hemden ist es wichtig, den feinen Stoff an dieser Stelle, die doch größerer Belastung ausgesetzt ist, sorgfältig zu verstärken. Die Einlage sorgt außerdem dafür, dass sich nichts verzieht, sodass die Knopfleisten auch sauber aufeinander genäht werden können. Doch auch bei stabileren Materialien ist es immer ratsam, Knopfleisten zu verstärken! Hier sorgt die aufgebügelte Klebeinlage dafür, dass die Knopflöcher nicht ausreißen. Und auch die Stellen, wo Druckknöpfe und Ösen angebracht werden, sollte man stets mit einem Stück Vlieseline vor dem Ausreißen sichern.

Passe

Aus Gründen der Stabilität werden auch Belege und Passen gerne mit Einlage verstärkt. Besonders bei sehr feinen Stoffen wie Chiffon oder Batist kommt das zum Tragen. Hierfür gibt es auch spezielle feine Vlieseline, die die leichten und fließenden Eigenschaften des Stoffes bewahrt, aber den formgebenden Elementen des Schnittes dabei hilft, die Form zu bewahren. In diesen Fällen erleichtert die Vlieseline die Verarbeitung und sorgt für einen akkuraten Sitz der Teile aufeinander. Darum kann es auch immer sinnvoll sein, selbst Belege aus Sweat oder ähnlichem mit dünner Vlieseline zu verstärken, da so einfach alles an Ort und Stelle bleibt.

Blazer

Manche Elemente der Kleidung brauchen auch einen gewissen Stand. Krägen an Jacken, Blusen, Hemden und Co. sind so ein Fall, aber auch Hutkrempen oder Mützenschirme werden häufig mit Bügeleinlage versehen. In den letzteren Fällen kommt dann auch "schwerere" Einlage zum Einsatz, die wir euch beim letzten Mal bereits vorgestellt haben.

Und nachdem ihr jetzt wisst, wie ihr wo Vlieseline bei Kleidung einsetzt, haben wir hier noch eine kurze Zusammenstellung der wichtigsten Einlagen, die in diesem Bereich benutzt werden. Wieder benutzten wir die Markenbezeichnungen der Firma Freudenberger, doch werden diese auch von anderen Produzenten zum Vergleich herangezogen bzw. gerade in diesem Bereich auch in den Anleitungen entsprechend genutzt.


H 180

Die H-Einlagen sind die festeren Vertreter der Freudenberger-Vlieselinen. H 180 ist hierbei die dünnste und weichste und für die Verstärkung von Knopfleisten, Krägen, Manschetten und anderer Kleinteile gedacht. Sie trägt nicht auf und kann z.B. gut auf zarte Stoffe aufgebügelt werden.

H 200

Diese Vlieseline ist etwas stabiler als die 180er. Man könnte auch sagen, das ist das Vlies, das man immer im Haus haben sollte, da es als "Zwischending" sowohl für Kleinteile an Kleidung als auch für Taschen verwendbar ist. Es ist nicht ganz so stabil wie H 250, das klassische Taschenvlies, verleiht aber dennoch Stand. Für sehr feine Stoffe ist es nicht geeignet, da es etwas aufträgt.

H 410

Diese Einlage ist auch für großflächigere Einsätze geeignet, etwa Jacken-Vorderseiten. Sie ist weich, wird aber in Längsrichtung durch eingearbeitete Fäden stabilisiert. Dadurch halten so verstärkte Teile besonders gut die Form.

H 609

Das Besondere an dieser Bügeleinlage ist, dass sie elastisch ist, und zwar bi-elastisch. Dennoch halten so verstärkte Elemente besser die Form. Sie ist also ideal geeignet für Kleidungsstücke, die aus elastischen Stoffen bestehen, aber dennoch auf Form gearbeitet sind, wie etwa Sweatblazer oder Jerseyblusen.

G 405

Auch diese weiche Einlage ist für größere Flächen geeignet. Die leichte Einlage passt sich gut an und verhindert ein Verziehen. Sie ist besonders für empfindliche Woll- und Seidestoffe zu empfehlen.

G 700

Dieses mittelschwere Bügelvlies besteht aus Baumwolle und ist bis 60° waschbar. Es gibt Hemdkrägen und ähnlichem stabilen Stand und eine schöne Form.

G 740

Auch diese Einlage besteht aus Baumwolle. Sie ist leicht angerauht und kann etwa bei Revers oder anderen Vorderteilen eingesetzt werden, ohne hinterfüttert werden zu müssen.

G 785

Das ist mit die leichteste Vlieseline aus dem Hause Freudenberger. Sie ist bi-elastisch und eignet sich sehr gut, um Kleinteile bei elastischen Stoffen zu verstärken. Für die Knopfleisten bei Jerseyjacken oder ähnlichem ist sie ideal geeignet.

L 11

Diese Einlage wird nicht aufgebügelt, sondern eingenäht. Dadurch ist sie für hitzeempfindliche Materialien oder Stoffe, die nicht gebügelt werden dürfen, die richtige Wahl.

S 13

Hierbei handelt es sich um eine Schabrackeneinlage, die ebenfalls nicht aufgebügelt, sondern eingenäht oder idealerweise eingesteckt wird. Sie ist z.B. für Mützenschirme gut geeignet.

Form- und Nahtband

Dieses in verschiedenen Breiten und Farben erhältliche Band wird eingesetzt, wenn man Nähte oder Kanten daran hindern möchte, sich zu verziehen. Etwa bei Schulternähten in T-Shirts wird klassischerweise Nahtband verwendet, und wenn man Formband entlang einer rund ausgeschnittenen Kante aufbügelt, erreicht man eine zuverlässige Sicherung der Form und verhindert, dass diese sich verzieht.

Wie ihr seht, die Welt der Vlieseline ist größer, als man so auf den ersten Blick denken möchte. Das hier ist nämlich noch lange nicht alles! Fehlt euch denn noch eine Einlage, über die ihr gerne mehr wüsstet? Oder habt ihr einen Geheimtipp zur Verarbeitung von Vlieseline, den ihr gerne mit den anderen Sewunity-Usern teilen würdet? Wir freuen uns auf eure Kommentare!