Logo small magazine

Nähen für Teenies - Teil 2

Je älter die Kinder werden, desto anspruchsvoller gestaltet sich auch das Nähen für sie. Nicht nur die Auswahl an Stoffen verringert sich, da viele Motive nicht mehr altersgerecht sind. Auch viele Schnittmuster werden als nicht mehr tauglich eingestuft, da sie zu verspielt sind. Cool muss es sein, das ist erklärtes Motto aller größeren Kinder und Teenager - wobei sie sich nicht immer darüber einig sind, was denn wirklich cool ist. Deshalb sollte man vor dem Nähen am besten Rücksprache halten, um Enttäuschungen vorzubeugen.

Die Auswahl an Schnittmustern ist auch dadurch eingeschränkt, dass die größeren Größen bei vielen Schnitten nicht mehr abgedeckt werden. Nachdem wir euch schon sommerliche Schnittmuster für Teenager vorgestellt haben, richten wir unser Augenmerk nun auf Schnittmuster für die kalte Jahreszeit.


Nicht ohne meinen Hoodie

Ganz klar, Hoodies sind auch unter größeren Kindern total beliebt. Egal, ob im legeren Baggy-Style oder figurbetont für junge Damen, Hoodies gehen immer. Ein sehr beliebtes Schnittmuster kommt aus dem Hause ki-ba-doo: Lou für Mädchen ist ein Longpulli, der wahlweise mit sich überlappender Kapuze, Wickel- oder Kuschelkragen genäht werden kann. Für die jungen Herren der Schöpfung gibt es Louis, der weniger lang geschnitten ist. Ähnlich variabel ist Jesse von Cinderella Zwergenmode, der auch als Jacke genäht werden kann.

Auch bei Bienvenido Colorido findet man einen Hoodie in einer Jungen- und Mädchenversion: Mateo und Marita. Dieses schmal geschnittene Longshirt kann wahlweise mit Kapuze oder mit Kragen angefertigt werden.

Sehr beliebt ist auch Mini Missy/Mister von Melian's kreatives Stoffchaos, ein Unisex-Schnitt.

Cool auch ohne Kapuze

So schön Kapuzen auch sind, einen Nachteil haben sie im Winter: Die Kapuze zeichnet sich unschön unter der Jacke ab. Aber es gibt auch jenseits der Hoodies schöne Oberteile, die den älteren Kindern gefallen. Simple Plain von Ottobre Design ist ein legeres Sweatshirt, das auch genug Fläche für ein cooles Plottermotiv bietet. Pepe von mialuna begeistert die jungen Herren ebenso wie Tomboy von Farbenmix mit seinen Schulter- und Armpatches. Tomboy bietet auch eine taillierte Variante für Mädchen.

Mädchen gefällt auch Emma von schnittreif mit dem gerafften Halsausschnitt und dem breiten Saumbündchen, mit dem man die ein oder andere pubertäre Problemzone gut kaschieren kann. Marlene, ebenso von schnittreif, macht auch als Langarmshirt mit seinem U-Boot-Ausschnitt eine gute Figur. Bei den Schulterecken kann man gute Akzente setzen. Emely von Nima suggeriert einen Bolero über dem Shirt und lädt damit auch zum Kombinieren von Lieblingsstoffen ein.

Baggy oder skinny, das ist hier die Frage!

Bei Hosen zeichnen sich gerade bei älteren Kindern zwei Trends ab: Die sehr körpernahen Skinny-Schnitte und als Gegensatz die sehr lockeren Baggy-Schnitte.

Wenn es skinny sein soll, führt kein Weg an den Lillesol basics No. 36 Treggings von Lillesol & Pelle vorbei. Da sie ohne Reißverschluss und Knopf auskommen, sind sie entsprechend schnell und einfach genäht. Wenn dem Teenager der Gummibund zu kindlich ist, ist Jule von Cinderella Zwergenmode eine gute Alternative.

Bei den baggy-fit Hosen sind die Big Kid Luck*ees von NipNaps ein Favorit: Sie zeichnen sich durch einen tiefen Schritt aus und können wahlweise aus Web- oder Maschenware genäht werden.

Röcke und Kleider für fesche Fräuleins

Auch in der kalten Jahreszeit tragen Mädchen gerne Röcke und Kleider. Lotte von Farbenmix liegt als Latzrock dabei total im Trend. Ohne Latz kommt Yana von ki-ba-doo aus. Dieser Schnitt hat als Eyecatcher angedeutete Taschen und einen im Rücken schließenden Gürtel. Wer es etwas schlichter mag, sollte Spinning Around von Ottobre Design in Betracht ziehen, ein klassischer Minirock, der aus Jeans oder Cord gut aussieht.

Bei den Kleidern ist das Raglankleid Alma von Hedi sehr beliebt. Das Retrokleid Friis von lolletroll besticht durch seine Kapuze, die auch durch einen Kragen ersetzt werden kann.


Gut geschützt vor Wind und Wetter

Im Winter sind wärmende Jacken ein Muss. Shiva von mialuna ist dabei eine gute Wahl, denn diese gefütterte Jacke ist lang genug, um auch den Po zu bedecken. Coole Mädchen können an nicht ganz so kalten Tagen ebenso gut den Poncho Lulu von FeeFee tragen, der auch als Kleid angefertigt werden kann. Der Parka Wind & Wetter von Lotte & Ludwig kann von Jungen und Mädchen gleichermaßen getragen werden.

Damit die Ohren nicht frieren, darf eine Mütze nicht fehlen. Frau Charly von Hedi ist eine Kapuze, die auch den Hals gut schützt und natürlich richtig cool aussieht. Wenn es lieber eine klassische Mütze sein soll, dann ist die Easy Beanie von den Elberbsen eine gute Wahl. Im Stoffmix und somit gut zur Resteverwertung geeignet kommt die Chris-Beanie von den Rockerbuben daher - und das auch noch kostenlos!



Wir hoffen, euch und euren größeren Kindern eine schöne Auswahl an winterlichen Schnittmustern und damit neue Ideen gegeben zu haben. Gibt es Schnittmuster, ohne die eure Teenies im Winter nicht auskommen? Dann nennt sie gerne im Kommentar unter diesem Artikel, um die Auswahl für andere Leser noch zu vergrößern!