Logo small magazine

Milliblu's - selfmade with love

Nicht nur neue Nähbücher bereichern den Markt, auch im Zeitschriftenkiosk wird die Auswahl für uns Hobbynäher immer größer. Kürzlich ist die erste Ausgabe von einer neuen Nähzeitschrift erschienen: Milliblu's.

"Milliblu's - das ist mehr als ein Stoff, mehr als eine Auswahl an Schnitten, mehr als eine Zeitschrift - Milliblu's ist die zauberhafte Welt rund ums Nähen für Dich, die junge, begeisterte Hobbynäherin", so heißt es eingangs im Editorial der 66 Seiten starken Zeitschrift, die als nähtrends Sonderheft im OZ-Verlag erschienen ist. Dem Leser wird ein praktisches Baukastensytem aus Grundschnitten versprochen, die variiert werden können.

Und genau das erhält man auch: 40 Modelle, die auf nur elf Schnittmustern basieren, welche alle nach Vertreterinnen europäischer Königshäuser benannt wurden. So findet man das Schnittmuster Maxima zum Beispiel als Tank-Top, knöchellanges Kleid, Tank-Top mit Spitze, einem weiteren Tank-Top mit Spitze und abermals als Kleid in dem Heft wieder. Auch bei den anderen Grundschnitten ist die Varianz ähnlich eng gesteckt: Ein Shirt wird zum Kleid verlängert, eine Hose gibt es mit langen und kurzen Beinen und auch den Rock kann man bis zum Knie oder als Maxirock nähen.

Der Anspruch von Milliblu's ist, dass man sich aus den elf Grundschnitten eine komplette Sommergarderobe nähen kann - und das kann man in der Tat: Ein Jumpsuit, zwei Röcke, ein Cardigan, zwei Hosen, zwei Shirts, zwei Tops und eine Bluse mit jeweiligen Variationen stehen dem Leser zur Auswahl. Abgedeckt werden die Größen 34/36 bis 46/48, die Schnittmuster werden in 3 Schwierigkeitsstufen unterteilt. Die Schnitte sind, um gut variieren zu können, dabei eher schlicht gehalten, aber auch der Schwierigkeitsgrad ist nicht hoch: Hier wird zum Beispiel eine Hose mit Gummizug im Bund als "für Profis" ausgewiesen.

Die Schnittmuster befinden sich auf zwei Schnittmusterbögen, auf denen sie überlappend in unterschiedlichen Farben gedruckt wurden - übersichtlich genug, um sie problemlos abzupausen. Die Anleitungen dazu sind rein textlich und knapp gehalten. Bei den einfachen Modellen ist dies auch absolut ausreichend, bei der Hose mit Reißverschluss werden es Anfänger nicht ganz so leicht haben.

Alle Modelle in der Zeitschrift wurden aus Stoffen der eigens kreierten Milliblu's Kollektion genäht. Hier wurde auf eine Verwendung verschiedener Materialien geachtet: Man findet nicht nur Modelle aus Baumwolle oder Jersey in dem Heft, sondern auch aus Polyester-Krepp, Satin, Chiffon oder Viskose - perfekt für Leserinnen, die sich mal an andere Stoffqualitäten herantasten wollen. Im Heft findet man auch eine Doppelseite, auf der die Milliblu's Webseite vorgestellt wird, auf der man auch ein Händlerverzeichnis für die Stoffe findet.

Die Zeitschrift wird von Fotos der Modelle dominiert, bei denen diese im Vordergrund stehen. Sie wurden alle im Studio geschossen und bieten außer Hintergründen in unterschiedlichen Farben und einem Würfel, auf dem manche Models sitzen, keinerlei Abwechslung. Hier würde man sich als Leser mehr Kreativität wünschen, die mehr Lust auf die gezeigten Schnitte macht.

Erinnert ihr euch an das Zitat aus dem Editorial, dass Milliblu's mehr sei als eine Auswahl an Schnitten und Stoff? Leider merkt man von diesem Anspruch in der Zeitschrift nicht mehr viel. Es werden nur die Modelle gezeigt, jeweils mit Infokasten zu den verwendeten Stoffen, Schnittmuster und Schwierigkeitsstufe - weiterführenden Text sucht man hier vergeblich. Immerhin ist so alles sehr übersichtlich! Auf weiterführende Artikel rund ums Nähen verzichtet Milliblu's leider, wenn man von einer Doppelseite "Making of" und einer Empfehlung einer Nähmaschine absieht. Verglichen mit anderen Nähzeitschriften auf dem Markt, die in der gleichen Preisklasse sind, ist dies dann doch etwas mager.

5,90€ kostet die Zeitschrift mit ihren 11 Schnittmustern in Deutschland - für Nähanfänger, die noch keinen guten Grundstock an Basicschnitten haben, ist dies eine gute Investition.


Wir bedanken uns bei der Hemmers Itex Textil Import Export GmbH für die Bereitstellung der hier vorgestellten Zeitschrift.

Photos: © Milliblu's