Logo small magazine

Nähzeitschriften im Test: B-Trendy

Dass der Schnittmustermarkt immer mehr wächst, ist kein Geheimnis. Auch vor den Büchern und Zeitschriften macht dieser Trend nicht Halt - immer mehr Platz nehmen die Printprodukte rund ums Nähen in den Regalen der Buch- und Zeitschriftenhändler ein. Heute stellen wir euch eine Nähzeitschrift aus den Niederlanden vor: B-Trendy.

B-Trendy ist eine Zeitschrift für Kindermode, die halbjährlich erscheint. Die aktuelle Ausgabe ist die neunte seit Erscheinen. Herausgeber ist ein kleines Familienunternehmen aus den Niederlanden namens Made by Oranges, das mit "My Image" auch eine Zeitschrift mit Schnittmustern für Damen veröffentlicht.

Die knapp 50 Seiten starke Zeitschrift bietet dem Leser 17 verschiedene Schnittmuster in den Größen 80 bis 176, drei weitere Schnittmuster kann man nach Eingabe eines Codes gratis auf der Webseite des Verlags herunterladen. Leider handelt es sich bei den Größen um Doppelgrößen bzw. es wird immer eine Größe übersprungen: So kommt zum Beispiel nach der Größe 80 dann gleich die 92. Gerade bei den größeren Größen ist dies etwas problematisch, da dort die Sprünge zwischen den Größen größer werden: So liegen zwischen dem Hüftumfang in 152 und 164 gleich sieben Zentimeter, was gerade bei Hosen nicht ganz optimal ist.

Von dem Anleitungsteil abgesehen verzichtet die Zeitschrift gänzlich auf Text, man lässt nur die Bilder der einzelnen Kleidungsstücke sprechen. Um so mehr Text findet man im Anleitungsteil, der in gleich fünf Sprachen (deutsch, holländisch, englisch, französisch und spanisch) auf einen wartet. Wie auch bei anderen Nähzeitschriften üblich beginnt der Anleitungsteil mit den technischen Zeichnungen aller Schnittmuster sowie deren Schwierigkeitsgrad (1 bis 5 Punkte), gefolgt von allgemeinen Hinweisen sowie der Maßtabelle. Die Anleitungen sind fast ausschließlich in Textform, bei einigen vermeintlich kniffligeren Stellen wie beispielsweise Paspeltaschen gibt es zusätzlich eine Zeichnung.

Der Zeitschrift liegen zwei beidseitig bedruckte Schnittbögen bei, die überlappend farbig bedruckt sind. Mit ein bisschen Konzentration gestaltet sich das Abpausen nicht zu schwierig.

Vom Verstehen der Anleitung kann ich hingegen leider nicht das Gleiche behaupten. Ich habe, um die Zeitschrift auch gut beurteilen zu können, eine Hose mit Zierreißverschlüssen genäht. Anfangs stand ich vor der Frage der Größenwahl: Meine Tochter trägt derzeit die Größe 158, die es hier aber nicht gibt. Da ihre Maße so ziemlich genau mit denen der Größe 152 in der Maßtabelle übereinstimmen, entschied ich mich für diese. Gleich der Anfang der Anleitung hinterließ bei mir riesige Fragezeichen: Es wurde beschrieben, wie man die Zierreißverschlüsse in die Vorderbeine näht, jedoch haben sich in der Übersetzung ein paar Ungenauigkeiten eingeschlichen: "Auf der linken Seite der Linie umsteppen" heißt es, gemeint ist damit aber nicht links der Linie, sondern die linke Stoffseite. Das weiß man aber erst, wenn man es letztendlich nach einer anderen Anleitung arbeitet und danach noch einmal versucht, die Anleitung in der Zeitschrift zu verstehen smiley Die Hose ist letztendlich gut geworden und erhielt vom Pre-Teen das Prädikat "voll cool!", das soll ja schon einmal was heißen. Sie sitzt an meiner schmalen Tochter gut - meine anfänglichen Befürchtungen, dass sie zu eng sein könnte, waren umsonst.

Für 5,95€ erhält man 17 Schnittmuster in der Zeitschrift sowie drei zusätzliche als Download. Positiv fällt hierbei auf, dass fast alle Schnittmuster bis Größe 176 gehen, nur drei enden bei 152 bzw. 164 - diese große Abdeckung dürfte besonders für Eltern schon größerer Kinder interessant sein. Für Babys hingegen sucht man hier vergeblich Kleidung, wenn man von den vier Schnittmustern ab Größe 80 absieht - dafür ist aber ein Schnittmuster für eine Wickelunterlage zum Mitnehmen enthalten. Die meisten Schnittmuster sind eher für Mädchen konzipiert, die Jungen müssen sich mit drei Unisex-Schnittmustern zufrieden geben.

Empfehlen würde ich diese Zeitschrift daher erfahrenen Nähern, die nicht zwingend eine detaillierte Anleitung benötigen und die für Mädchen nähen. Wer ein Kind benäht, das größere Größen benötigt, wird in dieser Zeitschrift eine Alternative zu anderen finden, die eher kleinere Größen bedienen.

Die Zeitschrift ist unter anderem bei DaWanda erhältlich.