Logo small magazine

Lässige Hoodie-Schnittmuster im Überblick

Hoodies spalten die Nähnation, die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Für so manchen sind die kuscheligen Kapuzenpullis untrennbar mit einem gemütlichen Sofa-Nachmittag verbunden, andere meinen, dass Kapuzen nur an die Jacke und sonst nirgendwohin gehören. Wir stellen euch heute einige angesagte Hoodie-Schnittmuster vor.

Frau ToniOb Frauen, Männer oder Kinder – für alle gibt es passende Hoodie-Schnitte. Mal klassisch, mal als Raglanshirt, mal länger, mal kürzer, mit Bauchtasche und ohne oder statt Kapuze auch mal mit XXL-Schalkragen, die Auswahl an Schnittmustern ist riesig. Ein gemütlicher Klassiker für Teenies und Damen ist zum Beispiel Frau Toni von schnittreif und fritzi. Er zeichnet sich durch seinen nach hinten verlängerten Saum und die hochgeschlossene Kapuze aus.

Als weniger locker, sondern eher figurbetont präsentiert sich der Nameless Hoodie von sewera. Damit er perfekt sitzt, wird hier mit Taillenabnähern gearbeitet – passend für die Körbchengrößen A-D+.

Raglan Hoodie AlexNur für die Herren der Schöpfung gemacht ist der Raglan Hoodie Alex von drei eMs. Seine Gestaltung ist ausgesprochen variantenreich: Man kann ihn mit Kapuze, Loopkragen oder normalem Halsabschluss nähen, eine Tasche aufarbeiten, diese weglassen und mit den Längen spielen. Auch Nähanfänger, die ihren Liebsten überraschen wollten, dürften mit diesem Schnitt bereits gut klarkommen.

JolineEbenfalls von drei eMs, allerdings für die Damen, stammt der Hoodieschnitt Joline. Er sitzt so bequem und locker, dass hier auf jeden Fall von einem echten Wohlfühlpullover gesprochen werden kann. Auch das Größenspektrum ist riesig – es umfasst alle Größen von XS bis sogar XXXL. Also ein Hoodie für wirklich jede Körperform.

Wer gerne mit Stoffkombinationen spielt, dem könnte der Hoodie von schnipp-schnapp 77 gefallen. Sein Hingucker ist die Teilung an der Brust und die dort eingearbeitete Falte.

Bärliner HoodieEin leicht taillierter Hoodie-Schnitt für Damen ist der Bärliner Hoodie von Berlinerie. Die Kapuze kann überlappend genäht werden, aber auch eine Variante mit einer Astronautenkapuze steht zur Verfügung. Idealerweise wird der Hoodie aus Sweat genäht, für Jersey ist der Schnitt aber genauso geeignet. Zur Verfügung stehen die Größen von 34 bis 52.

Ein Hoodie der ganz anderen Art kann mit dem Schnittmuster Adele von Mamu Design genäht werden. Hier präsentiert sich das fast mantelartige, überlappende Vorderteil als echter individueller Hingucker. Dieses macht das Oberteil besonders bequem und lässig.

Mit verschiedenen Teilungen, allerdings für die Herren, arbeitet auch der Schnitt Crooked Hoodie von Schnittverhext. Neben den Schnittvarianten kann hier auch mit dem Stoff gespielt werden, denn dieses Modell sieht nicht nur klassisch aus Sweat, sondern beispielsweise auch aus Strick sehr gut aus.

Hoodies für Kinder

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder mögen Hoodies. Da Kapuzen aber immer auch ein Sicherheitsrisiko darstellen – vor allem dann, wenn sie über Kordeln verfügen - solltet ihr vorher genau überlegen, wann und wo ihr euren Kindern das selbstgefertigte Werk anzieht.

Max und MaxiGerade für windige Herbst- und Wintertage ideal ist der Raglansweater Max und Maxi von textilsucht. Hier kann aus verschiedenen Kragenvarianten gewählt werden, darüber hinaus hat man die Qual der Wahl zwischen seitlichen Eingriffstaschen, keinen Taschen oder einer großen Känguruh-Bauchtasche. Genäht werden kann der Sweater für Kinder ab Größe 74 bis 152. Der Schnitt ist für Jungen wie für Mädchen gleichermaßen geeignet.

Die markante Teilungsnaht an der Vorderseite ist das besondere Kennzeichen des emi Hoods von emi J. Er ist etwas länger geschnitten und deswegen so bequem, dass er auch perfekt beim Spielen getragen werden kann, ohne einzuengen. Da er bereits ab Größe 56 zur Verfügung steht, können schon Babys mit diesem Oberteil beglückt werden. Das gesamte Spektrum reicht dann bis Größe 146.

Hoodie BenHoodie Ben von Engelinchen hat als Variante dazu eine vorne gebogene Teilung. Hier können Stoffe entsprechend munter gemixt und kombiniert werden. Wie bei den meisten Hoodies stehen auch hier verschiedene Taschenvarianten zur Auswahl – unter anderem seitliche Eingrifftaschen.

Louis&LouisaEin echtes Unisex-Modell für kleine Mädchen und Jungen ist der Schnitt Louis & Louisa von Frau Ninchen. Der Raglansweater wird wahlweise mit Einsätzen vorne und hinten genäht, was wieder einmal das kreative Spiel mit verschiedenen Stoffen ermöglicht. Nähbar von Größe 86 bis 128.

ÜberhauptDas E-Book Überhaupt von Nähcram steht für die Doppelgrößen 74/80 bis 146/152 zur Verfügung. Wer sich hier für die Hoodie-Variante entscheidet, bekommt die Anleitung für eine coole Wickelkapuze. Perfekt für kalte Wintertage!

Ein Hoodie für die Allerkleinsten (Größe 62-92) ist der Räuberhoodie Baby von Berlinerie. Er verfügt über eine Frontteilung, die sich bis in die Ärmel fortsetzt, was sicher für manchen bewundernden Blick sorgen wird. Besonders gut sieht der Hoodie aus, wenn im vorderen Bereich mit Plots oder Applikationen gearbeitet wird. Hier sind der Phantasie nun wirklich keine Grenzen gesetzt.

Deine Vanja TeensUnd die Teenies? Auch die finden einen Hoodie genau nach ihrem Geschmack - zum Beispiel mit dem Modell Deine Vanja Teens von Meine Herzenswelt. Der Raglan-Sweater im Größenbereich von 134 bis 176 ist vor allem für dickere Stoffe ausgelegt und damit ein Must-Have für kalte Tage. Sogar eine Verlängerung zum Hoodie-Kleid ist möglich - und das macht den Schnitt ganz besonders vielseitig.

Noa FadenkäferEine Alternative dazu, die immerhin bis Größe 164 reicht, dafür aber schon bei 74 beginnt, ist der Raglanpullover Noa für Kinder von Fadenkäfer. Denn auch dieses Modell hat eine Kapuze für die Hoodie-Variante im Schnittangebot und sieht gerade damit besonders gut und gemütlich aus. Wer keine Kapuze mag, kann sich aber auch für eine Kragenvariante entscheiden - und der Hals bleibt immer kuschelig warm.

Welcher Hoodie gefällt euch am besten? Welches ist euer Lieblingsschnitt und welches Modell wollt ihr unbedingt einmal nähen? Wir freuen uns wie immer über eure Kommentare.