Sewunity - Deine Suchmaschine für Schnittmuster

Schwimmabzeichen aufnähen – so gelingt's!

Endlich ist der große Tag gekommen: Das eigene Kind wird vom Nichtschwimmer zum Schwimmer und kommt stolz mit dem lang ersehnten Seepferdchen nach Hause. Was die Kleinsten ausgesprochen freut, verursacht bei so mancher Mutter Schweißausbrüche: Wie bitte lässt sich ein Schwimmabzeichen ordentlich auf den Badeanzug oder die Badehose nähen? Sewunity verrät euch, mit welchen Tricks das alles gar kein Hexenwerk ist.

Seepferdchen aufnähen - so gelingt'sSchwimmabzeichen wie das Seepferdchen haben die unangenehme Eigenschaft, dass sie zwar rund auf dem Badeanzug erscheinen sollen, bei Erwerb aber eckig von einer Rolle abgeschnitten werden. Das stellt jede Mutter, die das Abzeichen gerne aufnähen möchte, vor die Herausforderung, das zunächst eckige Abzeichen in die runde Form zu bringen. Doch wie bei so vielen Nähprojekten gibt es auch beim Aufnähen eines Schwimmabzeichens viele verschiedene Wege, die am Ende alle nach Rom führen. Die zunächst naheliegendste Variante, nämlich die Umrandung von Hand Stück für Stück nach hinten umzunähen, ist zwar am weitesten verbreitet, aber gleichzeitig auch die schwierigste. Nur selten ist das Ergebnis am Ende ein wirklich rundes Seepferdchenabzeichen – und mühsam ist sie noch dazu. Aus diesem Grund stellen wir euch zwei Methoden vor, die einfacher sind.


Variante 1: Arbeit mit einer Kreisschablone

Seepferdchen vermessenUm das eckige Seepferdchen (oder Bronzeabzeichen oder was auch immer) zunächst in eine runde Form zu bringen, wird das Abzeichen zunächst vermessen. Dies hat in der Regel einen Durchmesser von 5 cm.

Kreis ausschneidenAls nächstes erstellt ihr aus einer dünneren Pappe – zum Beispiel Tonpapier – eine Kreisvorlage, die exakt den gleichen Durchmesser, nämlich 5 Zentimter, hat. Am besten geht das mit einem Kreisschneider sofern vorhanden, ansonsten leisten auch Zirkel und Schere bei diesem Schritt gute Dienste.

Mit Nahtzugabe ausschneidenNun nehmt ihr das Seepferdchen zur Hand und schneidet es mit einer großzügigen Nahtzugabe rund aus. Die Nahtzugabe sollte so groß wie möglich gewählt werden – in unserem Beispiel war sie mit ca. 0,5 Zentimetern fast schon zu knapp. Ein Zentimeter wäre deutlich besser.

Nahtzugabe heftenIst dies geschafft, näht ihr von Hand einmal mit großen Stichen rund um die Nahtzugabe. Beide Fadenenden bleiben hängen, um am Ende daran ziehen zu können.


Nahtzugabe umlegenIm nächsten Schritt nehmt ihr die Kreisschablone zu Hand, platziert sie mittig hinter dem Abzeichen und zieht an den Fadenenden. Im Idealfall sollte sich nun die Nahtzugabe exakt um die Kreisschablone legen und das eckige Seepferdchen in ein rundes verwandeln. Nun müsst ihr nur noch die Schablone vorsichtig entfernen, das Abzeichen eventuell mit niedriger Temperatur (wichtig!!! Schmelzgefahr!!) plattbügeln und dann auf die Badebekleidung aufnähen – fertig.


Variante 2: Arbeit mit dem Feuerzeug

Seepferdchen ausschneidenBesonders einfach geht das Annähen eines Seepferdchens mit der folgenden Methode, die auch zu meinen persönlichen Favoriten zählt. In einem ersten Schritt nehmt ihr dazu euer Abzeichen und schneidet es entlang der Kante sorgfältig aus. Achtung: Achtet bitte darauf, nicht genau auf der orangefarbenen Linie zu schneiden, sondern noch einen Hauch im weißen Bereich zu bleiben. Dies ist wichtig für den kommenden Arbeitsschnitt.

Rand verschmelzenDamit sich die Kanten des Seepferdchens später beim Schwimmen nicht auflösen, kommt nun ein Feuerzeug zum Einsatz. Flämmt damit ganz vorsichtig einmal den kompletten Rand des Seepferdchens ab, um so die Kanten ordentlich zu verschmelzen. An dieser Stelle versteht ihr nun auch, warum es besser ist, nicht exakt auf dem Rand zu schneiden. Das Abzeichen zieht sich beim Kontakt mit der Flamme leicht zusammen – und wer zu knapp geschnitten hat, verliert Nähfläche.

Seepferdchen annähenIst dieser Schritt geschafft, kann das Seepferdchen anschließend auf den Badeanzug aufgenäht werden. Ich selbst bevorzugte das Annähen von Hand, weil ich so vermeide, dass sich der Badeanzugstoff unter der Maschine zusammenzieht oder gar von ihr gefressen wird.

Fertig :-)Wer doch lieber die Maschine benutzt, sollte vorab Microtex- oder Stretchnadeln einsetzen. Diese gleiten leicht durch die festen Maschen der Badekleidung und hinterlassen keine Löcher. Idealerweise wird das Schwimmabzeichen mit einem engen, elastischen Zickzackstich angenäht. Da der Bereich, in dem sich das Seepferdchen befindet aber nicht übermäßig belastet wird, ist auch ein normaler Geradeausstich in kurzer Stichlänge noch auf jeden Fall vertretbar. Ihr entscheidet, welche Variante euch am besten gefällt. Weitere Informationen im Umgang mit Bademodenstoffen findet ihr übrigens in unserem Know-How-Artikel "Mission Badehose – wie verarbeitet man eigentlich Badelycra?"

Und falls jemand mit keiner dieser Methoden so richtig warm wird? Auch dann gibt es Abhilfe. Online lassen sich problemlos Seepferchen-Applikationen erwerben, die nicht nur fest, sondern auch bereits rund sind. Diese müssen dann nur noch auf die Badekleidung aufgenäht werden.

Wie habt ihr es geschafft, Schwimmabzeichen auf die Badekleidung zu bringen? Welche Methode ist euer Favorit? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare!