Sewunity - Deine Suchmaschine für Schnittmuster

Fundstück der Woche: Jetzt näh ich für uns!

Jetzt näh ich für uns Die meisten Nähbücher auf dem Markt richten sich an eine bestimmte Zielgruppe. Nähen für Babys, Shirts in Übergröße, Nähen für Jungs ... Doch die meisten von uns nähen ja für verschiedene Zielgruppen. Und weil das so ist, hat jetzt der Christophorus Verlag ein Nähbuch herausgebracht, in dem sich Schnittmuster für verschiedenste Lebenslagen befinden - "Jetzt näh ich für uns" richtet sich an Mütter, die für sich und für ihre Kinder nähen. Der kreative Kopf hinter dem Buch ist ein bekanntes Gesicht: Mechthild Wichard, besser bekannt als Miou Miou, zeichnet für die Schnitte verantwortlich. Wir haben das Buch für euch unter die Lupe genommen.

"... für die kleine Maus, den Großen, für mich und alle meine Lieben", so lautet laut Vorwort das Motto dieses Buches. 15 Schnittmuster sind enthalten, die verschiedene Schwierigkeitsgrade umfassen und für verschiedene Materialien geeignet sind. Sie beinhalten das Größenspektrum von Babygröße 68 bis Teenie-Size 152 und bei den Damen 34-44. Auch Accessoires sind enthalten - eine Beanie, die durch den besonderen Dreh auch als Loop getragen werden kann, sowie zwei Taschen runden das Buch ab.

Das solide Hardcover umfasst 92 Seiten und zwei beidseitig bedruckte Schnittmusterbögen, die mit Klebepunkten im Vor- bzw. Nachsatz befestigt sind. Leider haben es in diesem Fall die Klebepunkte sogar geschafft, Buch UND Bogen beim Herauslösen zu beschädigen smiley. Ansonsten ist die herstellerische Seite des Buches gewohnt positiv zu bewerten. Die Anleitungen sind übersichtlich in nicht zu kleiner Schrift gedruckt und ausreichend bebildert. Jede Seite ist mit einem dezenten Rahmen gestaltet, der zwischen den unterschiedlichen Anleitungen die Farbe wechselt - das erleichtert die Orientierung im Buch.

Das Buch beginnt mit einer kurzen Vorstellung der Autorin und einer Doppelseite für ihre Probenäherinnen - diese haben nämlich die Modelle im Buch gestaltet und werden hier mit Name, Bild und Link zum Blog vorgestellt. Eine schöne Anerkennung ihrer Arbeit, und sie trägt einer Besonderheit dieses Buches Rechnung: Die Schnitte sind nämlich alle nicht neu, sondern sozusagen "nur" neu inszeniert. Es werden laut Klappentext "die beliebtesten Modelle aus 20 Jahren Miou Miou" vorgestellt - wer also schon lange Fan von Miou Miou ist, sollte sich das Buch unter Umständen genauer anschauen, bevor er es kauft. Doch lohnt sich der Blick auf jeden Fall, da viele der Schnitte mittlerweile nicht mehr erhältlich sind.

Es folgt ein kurzer Einleitungsteil, in dem sich auch die Maßtabellen finden. Der Technikteil ist sehr kurz gehalten und liefert keine detaillierten Grundanleitungen. Dafür sind dann aber die Modellanleitungen ausführlich genug, um auch ambitionierten Anfängern entgegenzukommen.

Und schon sind wir bei den Modellen. Wie gesagt, es sind 15 Modelle für Kinder, Mütter und Accessoires enthalten. Dabei fällt auf, dass die Auswahl (wie ja meistens) sehr mädchenlastig ist. Die Babykombi "Emma" (der einzige Schnitt in Babygrößen) besteht zum Beispiel aus Hose und Shirt, hier ist die Hose sicherlich auch jungstauglich, aber das Shirt ist schon sehr "mädchenhaft". Im anschließenden Größenspektrum 92-140 liegen mit Tunika, Zipfelshirt und Trägerkleid ausschließlich Mädchenschnitte vor. Die folgende Puppenkombi ist da dann schon neutral zu nennen. Es folgen noch vier Schnitte für die Größen 92-152 - ein Pullunder mit Kapuze je für Jungs und Mädchen, ein Jungen-Hoodie (den natürlich auch Mädchen tragen können, weswegen es hier zu Testzwecken genutzt wurde) und ein Trägertop für Mädchen. Der "Magic-Beanie-Loop" verbindet dann die Kinder- und die Erwachsenenschnitte und leitet zu einem Hoodie und einem Cacheur für Damen über. Zwei Taschenschnittmuster runden das Buch ab.

Diese Aufstellung zeigt dann auch schon, was der Nachteil daran ist, ein Buch "für alle" herauszubringen: Wenn für jeden ein bisschen dabei ist, ist es natürlich nicht viel für jeden Einzelnen. Mütter von Söhnen oder älteren Töchtern kommen unter Umständen zu kurz. Auch die Tatsache, dass man erst beim Blick auf den Schnittmusterbogen sieht, dass die Kinderschnitte in Doppelgrößen angelegt sind, gefällt mir nicht so gut. Auf der anderen Seite ist die Varianz zwischen den verwendeten Stoffen absolut reizvoll. Besonders schön ist, wie auf das Trendmaterial Musselin eingegangen wird - bei passenden Schnitten wird explizit auf die Möglichkeit hingewiesen, hier Musselin zu verwenden.

Luca

Zu Testzwecken habe ich für meine Tochter den Schnitt "Luca" ausprobiert - einer der beiden Jungsschnitte, der aber natürlich für Mädchen genauso gut tragbar ist. Wie auch alle anderen Schnitte ist Luca kein Basic-Schnitt, sondern zeichnet sich durch die Passe und die geteilten Ärmel aus. Die gefütterte Kapuze ist im Astronautenstil gehalten, also vorne im Bruch zugeschnitten. Das Übertragen des Schnittes vom Bogen fällt leicht, auch wenn der Bogen in Schwarz-Weiß gehalten ist. Dadurch, dass die Schnitte in Doppelgrößen angelegt sind (es gibt nur die Größen 98, 110, 128, 140 und 152), sind die Abstände ausreichend groß, und auch die Überlappungen zwischen den einzelnen Schnittteilen sind in einem Ausmaß, das es erlaubt, den Überblick zu behalten.

Aufgrund der Größeneinteilung ist es unabdingbar, sich an die Maßtabelle zu halten. Vor allem, wenn das zu benähende Kind - wie meines - nicht gerade schmal ist, würde ich sogar empfehlen, einen erprobten Schnitt oder ein gut sitzendes Kleidungsstück auf den Bogen zu legen und so die benötigte Größe zu ermitteln. Die Schnitte fallen nämlich tendenziell eher zur kleineren der Doppelgrößen aus, auch wenn die größere genannt wird! Ich habe für meine Tochter, die 1,35 groß ist und in der Weite je nach Linienführung 140 bis 146 braucht, die 152 genäht. Und bis auf die Ärmel, die erwartungsgemäß zu lang sind, sitzt das Shirt gut! Es reicht bis knapp über den Po, und auch an den Schultern sieht es nicht nach "zwei Größen zu groß" aus. Ich würde hier die Größe 152 eher als 146 bewerten - und zwar als BIS-146. Ob einem Kind, das knappe 20 cm größer ist als meines, dieser Pulli noch gut passt, wage ich zu bezweifeln.

Die Anleitung ist für ein Buch sehr ausführlich und gut bebildert, die Passmarken stimmen wunderbar, und der Schnitt liefert durchweg ein tolles Ergebnis. Wenn man sich also an den Ratschlag hält, um die passende Größe zu ermitteln, sind außergewöhnliche Kleidungsstücke, die gut sitzen, die Belohnung!

Alles in allem ist "Jetzt näh ich für uns" ein schöner Rundumschlag, der natürlich etwas oberflächlicher bleiben muss. Dennoch ist es sehr schön, dass man hier durchweg Schnittmuster findet, die nicht "wie Sand am Meer" vorhanden sind, sondern sich alle durch Besonderheiten im Schnitt oder in der Linienführung auszeichnen. Ein Buch, um Miou Miou (neu) zu entdecken und den Kleiderschrank der gesamten Familie zu ergänzen - mit kleinen Einschränkungen.


Jetzt näh ich für uns! Aus Jersey, Baumwolle und Musselin

Mechthild Wichard

92Seiten, Hardcover, Schnittbogen

€ [D] 16,99, ISBN 978-3-8410-6486-8

Foto vom Cover: ©Christophorus Verlag

Wir danken dem Christophorus Verlag, der uns ein Exemplar dieses Buches für diese Vorstellung zur Verfügung gestellt hat.