Sewunity - Deine Suchmaschine für Schnittmuster

Tolle Nähideen für Anfänger

Der Anfang ist gemacht: Die Nähmaschine ist gekauft, der Stoff liegt bereit – jetzt geht’s los mit den ersten Projekten. Doch welche Schnitte bieten sich für die ersten Gehversuche in der Nähwelt an? Wir haben eine Auswahl für euch zusammengestellt.

Aller Anfang ist schwer – das gilt oft auch für die ersten Nähprojekte. Doch ist das wirklich so? Wer für seine ersten Versuche an der Nähmaschine die passenden Schnitte aussucht, hat schnell die ersten Erfolgserlebnisse und ist bereit für den Start in die große, weite Nähwelt mit all ihren Reizen und Verlockungen.

Nadelkissen IgelixWie wäre es zum Beispiel mit einem lustigen, kleinen Nadelkissen? Nadelkissen kann man schließlich für sein neues Hobby immer gebrauchen. Leicht genäht und trotzdem dekorativ ist das Nadelkissen Igelix von shesmile. Benötigt werden dafür Baumwoll- und Filzstoffe.

PatchworkkissenAuch Kissen zählen zu den ganz klassischen Anfängerprojekten. Wer gleich Lust auf einen Hingucker hat, sollte sich das Patchworkkissen Triangle Nr. 1 von Berlinerie genauer anschauen. Für Näh-Neulinge gestaltet sich die Tatsache sehr angenehm, dass die Kissenfront mit insgesamt nur drei Dreiecken auskommt. Trotzdem hat man am Ende ein ansprechendes Kissen, das sicher einen Ehrenplatz auf dem Sofa findet.

ChipstäschchenWer als Anfänger ein nettes kleines Geschenk nähen möchte, ist mit den Chipstäschchen von Bunte Knete von Frl. Päng gut beraten. Das Freebook beschreibt, wie sich ganz einfach kleine Täschchen für den Einkaufswagenchip nähen lassen. Den kann man dann am Ende am Schlüsselbund immer dabei haben.

U-Heft-HülleEin weiteres Projekt, dass sich ebenfalls bereits von Anfängern schon gut bewältigen lässt, sind selbstgenähte Mutterpass- bzw. U-Heft-Hüllen. Sie machen den Mutterpass oder das U-Heft zu einem Unikat, lassen sich jedoch gut aus Webware nähen und verlangen den Neueinsteigern nicht allzu viel ab. Eine mögliche Anleitung dazu ist die von Fräulein An. Eine Alternative zur Mutterpasshülle sind Sammelhüllen für kleine Bücher. Dazu gibt es ein Freebie von Nalev Design.

HalssockeHalstücher sind ebenfalls dankbare Projekte, wenn es um die ersten Gehversuche an der Nähmaschine geht – zum Beispiel das von kleinerspatz. Wer ganz mutig ist, kann sich nach einer Weile mit diesem Schnitt auch an erste Applikationen trauen. Wer lieber eine Halssocke möchte, kann sich das Freebie von olilu anschauen. Achtung: Hier bei der Umsetzung nicht zu viel denken – denn sonst gibt’s ganz schnell einen Knoten im Kopf – dabei ist die erste Begegnung mit Maschenware ganz einfach geschafft.

Ein weiteres Projekt, das sich für Anfänger gerade anbietet, ist die kleine TaTüTa von schnipp-schnapp 77. Taschentuchtaschen gehören zwar streng genommen zu den Dingen, die die Welt nicht braucht – aber wenn man am Ende dann eine besitzt, freut man sich doch darüber.

LesezeichenÄhnlich leicht und ohne großen Aufwand nähen lassen sich auch Lesezeichen. Ein Freebook mit der entsprechenden Anleitung dazu gibt es bei I’m sew happy.

Sommerhose HanniSind dann die ersten Versuche gemacht, ist auch der Weg nicht mehr weit bis zum ersten selbstgenähten Kleidungsstück. Für die allerersten Versuche bieten sich hier Mützen an, zum Beispiel die Minutenmütze von klimperklein. Das E-Book beinhaltet gleich mehrere Mützenmodelle, die den Vorteil haben, dass sie nicht nur für totale Anfänger, sondern auch für Fortgeschrittene gut geeignet sind. Wer dann auch noch Lust auf eine Hose bekommt, ist mit dem Schnitt Sommerhose Sommer Hanni von Kate da Mate perfekt beraten und macht seinen Kindern für die anstehenden warmen Monate sicher eine große Freude.

Welches waren eure allerersten Nähprojekte? Welche Schnitte haltet ihr für besonders anfängertauglich? Wir freuen uns wie immer auf eure Kommentare, Bilder und Bewertungen!