Sewunity - Deine Suchmaschine für Schnittmuster

Fundstück der Woche: Taschen nähen mit DIYEule

Taschen nähen mit DIYEuleTaschen sind ein beliebtes Thema, sowohl bei E-Books als auch bei Büchern. Schließlich kann man nie genug Taschen haben, oder? Ganz neu ist bei TOPP ein Buch zum Taschennähen erschienen, das aus der Feder von Nastasia Mohren, besser bekannt als DIYEule, stammt. Zusätzlich zu den Anleitungen gibt es zu einigen Taschen auch Videos auf dem YouTube-Kanal der beliebten Bloggerin. Wir haben das Buch und die Anleitungen für euch unter die Lupe genommen.

Das neue Taschen-Buch von Nastasia Mohren wirkt auf den ersten Blick nicht wie ein Buch, das es so noch nie gegeben hat. Und doch ist schon auf dem Cover eine Besonderheit zu sehen. "Genäht mit der Community" lautet nämlich der Untertitel. An jedem der Schnitte haben nämlich die Follower von DIYEule mitgewirkt - sie haben über Details in der Umsetzung abgestimmt, beim Material der Beispieltasche mitgeredet und in einem Fall, der so genannten Community-Tasche, hat Nastja ganz nach den Wünschen ihrer Fans gearbeitet. Eine nette Idee, die bei den Fans sicherlich auch sehr viel Begeisterung ausgelöst hat. Beim Lesen kann es aber passieren, dass man als Unbeteiligter das Lob auf die Community irgendwann mal nicht mehr hören kann ... smiley

Zu den Fakten: Das Buch ist 114 Seiten stark und beinhaltet Anleitungen für insgesamt 17 Taschen. Dabei ist vom kleinen Kulturtäschchen oder Turnbeutel über die Handtasche und den Messengerbag bis hin zu Sporttasche und Weekender alles dabei, was das Taschennäher-Herz begehrt. Der Einleitungsteil mit Vorstellung und Grundwissen fällt sehr knapp aus. Natürlich gibt es bei Taschen weniger Nähtechniken wie Kräuseln oder ähnliches, dennoch sollte man als wirklicher Einsteiger hier vielleicht ein bisschen Vorwissen von anderen Orten mitbringen. Sehr schön finde ich dagegen, dass auf Besonderheiten von Materialien, die gerne im Taschenbereich eingesetzt werden, wie Leder, Kork oder SnapPap eingegangen wurde. Lediglich ein paar Worte zu Bügeleinlagen fehlen hier meines Erachtens.

Die Anleitungen für die Taschen sind für ein Buch sehr ausführlich und gut bebildert. Zu sieben Taschen gibt es auch Anleitungsvideos, die man auf YouTube finden kann - der Direktlink ist im Buch abgedruckt, sodass man sich das Suchen sparen kann. Doch es sei gleich gesagt - man kann das Buch wunderbar ohne die Videos verwenden, da die Anleitungen wirklich ausführlich sind. Es ist aber eine schöne Brücke für all jene, die am liebsten mit Anleitungs-Videos nähen und sich aus diesem Grund bislang nicht an Bücher gewagt haben.

Nastja ist sehr routiniert in den Videos, sodass das Nähen zum Beispiel der Bauchtasche Babsi nur 10 Minuten dauert. Für den Weekender Wiebke sind immerhin 22 Minuten Video veranschlagt! Was mich persönlich irritiert hat - aber vielleicht ist das in Anleitungsvideos auch normal? Ich bin da Neuling - sind die Werbeblöcke, die im Video nicht nur vorangestellt, sondern auch zwischengeschaltet sind. Ich finde, da man die Videos ja ohnehin nur mit dem gekauften Buch sinnvoll verwenden kann, hätte man hier auf die Werbung zur Finanzierung verzichten können.

Die Schnittmusterbögen sind auch in diesem Buch im Nachsatz eingeklebt - mit den üblichen, von uns schon öfter beklagten Nachteilen. Sie sind mehrfarbig bedruckt und übersichtlich gestaltet, sodass man sich gut zurechtfindet. Eine Nahtzugabe von einem Zentimeter ist enthalten, was im Buch gut ausgewiesen ist. So entstehen auch keine Passformprobleme, wenn man sich an den einen Zentimeter hält - das ist bei Taschen aber wirklich sehr wichtig, da gerade an den Ecken sonst böse Überraschungen entstehen können.

In den Anleitungen sind alle Schritte gut und mit Bildern erklärt. Hier kommt die Stärke dieses Buches zum Vorschein - es vereint nämlich die Vorteile eines Buchs mit denen eines E-Books und bietet dann noch den Mehrwert einer Video-Anleitung. Damit wird eine große Schnittmenge an verschiedenen Näh-Vorlieben bedient, was dem Buch sicherlich zu vielen Käufern verhelfen wird. Dennoch ist es für "echte" Anfänger nur bedingt geeignet, da der Grundlagenteil nur sehr knapp ist und einige immer wiederkehrende Techniken wie der Umgang mit Bügeleinlage, das Auffädeln eines Reißverschlussschiebers oder das Schließen einer Wendeöffnung als bekannt vorausgesetzt werden. Doch alle, die sich damit schon mal befasst haben und die gerne Taschen nach E-Books nähen oder auf Video-Anleitungen bauen, können sich dieses Buch mit gutem Gewissen zulegen.



Taschen nähen mit DIYEule
Nastasia Mohren

114 Seiten, Hardcover, Schnittbogen
€ [D] 17,99, ISBN 978-3-7724-8155-0

Erschienen im frechverlag mit der Marke TOPP
Foto vom Cover: © frechverlag
Wir danken dem frechverlag, der uns ein Exemplar dieses Buches für diese Vorstellung zur Verfügung gestellt hat.