Logo small magazine

Nähen für den Sommer: Schnittmuster für Damenshirts

Mit den steigenden Temperaturen macht man sich so langsam Gedanken um die Sommergarderobe. Dabei dürfen T-Shirts natürlich nicht fehlen, zumal sie zu den Kleidungsstücken zählen, die im Frühling als erstes zum Einsatz kommen. Wir stellen euch in dieser Ausgabe ein paar Schnittmuster vor, die ihr auf eure To Sew-Liste setzen könnt.

Basic-Shirts für alle Gelegenheiten

Sie bilden den Grundstock im Kleiderschrank: Basic-Shirts. Je nach Stoffwahl können sie bunt oder elegant sein, und Plottmotive oder Applikationen wandeln das simple Uni-Shirt in ein unverwechselbares Unikat. Das Lillesol women No.4 Sommershirt von Lillesol & Pelle ist ein lockeres Teil, das nur aus zwei Schnittteilen besteht und dadurch fix genäht ist. Gleiches gilt auch für das 20 Minuten Shirt von muckelie: Hier ist der Name Programm! Auch Frau Edda von Hedi ist mit ihren zwei Schnittteilen so schnell genäht, dass sie sich für die Serienproduktion eignet. Das Shirt ist leicht oversized geschnitten und das Rückenteil mit rundem Saum ist länger als das Vorderteil. Joana von Jolijou verzichtet ebenfalls auf ein extra Schnittteil für die Ärmel. Das Shirt, das als Papierschnittmuster bei Farbenmix erschienen ist, kann durch einen Einsatz sehr vielseitig gestaltet werden. Das Shirt Nr.1 von Leni Pepunkt kann wahlweise mit rundem oder V-Ausschnitt genäht werden. Durch seine Taillierung zaubert es eine schöne Silhouette.


Shirts mit dem gewissen Etwas

So unverzichtbar die Basicteile auch sind - das i-Tüpfelchen der sommerlichen Garderobe sind besondere Shirts. Dass diese nicht zwingend kompliziert zu nähen sein müssen, beweist Frau Marlene von schnittreif und fritzi: Das taillierte Shirt hat einen Einsatz im U-Boot-Ausschnitt, mit dem man farbige Akzente setzen kann. Einen wahren Hingucker bietet der Luftkuss von Sarona Homemade. Erscheint es auf dem ersten Blick von vorne wie ein normales Basic-Shirt, überrascht das Rückenteil mit einem tropfenförmigen Ausschnitt.

Ein schönes Dekolletee kann man mit Nepheli betonen. Das körperbetonte Kimonoshirt mit den weiten Ärmeln aus der Feder von lasari Design kann wahlweise auch rückenfrei genäht werden. Auch das Wasserfallshirt von der Erbsenprinzessin lenkt die Blicke auf den raffinierten Ausschnitt.

Doch nicht immer möchte man Körperregionen betonen. Das Faltenshirt Melli aus dem Hause KonfettiPatterns kaschiert kleine Bauchpölsterchen geschickt.



Schick auch in großen Größen

Auch für größere Größen gibt es zahlreiche Schnittmuster, aus denen sich tolle Shirts nähen lassen können. Big Lady Mariella von mialuna, die große Schwester der ebenso empfehlenswerten Lady Mariella, besticht durch den U-Boot-Ausschnitt, der durch Knöpfe verschmälert wird. Mit einem Bündchen in einer Kontrastfarbe und peppigen Knöpfen kann man das Shirt auch etwas extravaganter gestalten. Das Schnittmuster ist als E-Book und in Papierform erhältlich und beinhaltet die Größen 46 bis 56. Auch das Shirt Mono Lisa von SO! Pattern ist als Papierschnittmuster und E-Book erschienen. Das Schnittmuster für ein raffiniertes Wasserfallshirt deckt die Größen von 34 bis 58 ab. Milly von Fadenkäfer überzeugt durch ihre Vielfältigkeit: Das länger geschnittene Shirt kann sowohl mit normalem Halsbündchen genäht werden, als auch mit einem Halslochtunnel mit Band. Das E-Book, das bis Größe 58 geht, beinhaltet auch eine A0-Datei für den Großformatdruck.

Auch rosarosa hat ein erfolgreiches Schnittmuster in einer Variante für große Größen veröffentlicht. Curvy Eleana ist in den Größen von 48 bis 56 erhältlich. Wie die kleine Schwester Eleana auch, besticht Curvy Eleana durch das Rückenteil: Hier gibt es einen Einsatz, der mit Kräuselung oder Kellerfalte genäht werden kann. Wählt man für diesen Einsatz Spitze, kann man ein schickes und gleichermaßen luftiges Teil für heiße Sommertage kreieren.

Und, habt ihr neue Anregungen für eure To Sew-Liste bekommen? Welche sind eure Lieblings-Sommershirts? Teilt eure Vorlieben mit uns in den Kommentaren!